Fuchs, du hast die Gans gestohlen

… kannst sie ruhig behalten, aber bleib‘ von meiner Haustür weg.

Heute morgen, ich noch eingekuschelt in meinem Urlaubsfederbett, ca. 7:30 h. Sozusagen noch dunkel draußen, schleicht ein Fuchs-Junge an meinem Ferienhaus vorbei. In der Hoffnung, die Gans zu stehlen. Oder kurz mal an meinen mühevoll vergrabenen Knochen zu nagen.

Ich also raus und dem Burschen erstmal gezeigt, wo der Boxer die Markknochen vergräbt. Ich glaube, der kommt morgen nicht wieder. Und wenn, dann warte ich versteckt hier auf ihn.

Bin ja gegen Tollwut geimpft, mir kann also nix passieren

Bin ja gegen Tollwut geimpft, mir kann also nix passieren

4 Kommentare zu “Fuchs, du hast die Gans gestohlen

  1. Gut gemacht Clara! .
    Der kommt bestimmt nicht wieder und wenn doch bist ja immun.
    Urlaubt schön weiter vielleicht findest du ja endlich nen toten Fisch :-D.
    Stubser Lila

    Gefällt mir

Auf geht's - hier kann gewufft werden

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s